Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„DigIT_Campus – Das Bauhandwerk der Zukunft“
Wuppertaler Wissenschaftler*innen laden zu Auftaktveranstaltung ein

Sie wollen kleine und mittelständische Unternehmen des Bauhandwerks im Bergischen Städtedreieck dabei unterstützen, ihre betriebliche Aus- und Weiterbildung an die Bedarfe der Digitalisierung anzupassen. Dazu arbeiten Wissenschaftler*innen des Lehrstuhls Baubetrieb und Bauwirtschaft unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Manfred Helmus an der Bergischen Universität Wuppertal am Forschungsprojekt „DigIT_Campus – Das Bauhandwerk der Zukunft“. Gemeinsam mit ihren Projektpartnern Neue Effizienz und Utopiastadt laden die Forscher*innen zur Auftaktveranstaltung am Samstag, 4. Juli, ein. Hier erhalten interessierte Unternehmen von 9 bis 15 Uhr einen ersten Einblick in verschiedene digitale Methoden. Die Veranstaltung findet per Videokonferenz statt, die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter www.digitcampus.de

Klick auf das Plakat: Größere Version.

Im Rahmen der Auftaktveranstaltung nehmen die Veranstalter*innen Interessierte mit auf den „Innovationspfad Digitales Bauen“: Hier lernen die Teilnehmer*innen digitale Angebote und praxisnahe Werkzeuge zur Anwendung in allen Bauprojektphasen kennen, mit denen sie den Anforderungen an ihr Unternehmen digital begegnen können. „Die Teilnehmer*innen besuchen gemeinsam mit Handwerkskolleg*innen im Rotationsverfahren virtuelle Videokonferenzräume. So können die unterschiedlichen digitalen Tools und Softwares für das Bau- und Ausbaugewerbe auf einen Mehrwert für das eigene Unternehmen geprüft werden“, erklärt Carla Pütz, Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Baubetrieb und Bauwirtschaft.

Ebenfalls vorgestellt werden die beiden im Rahmen des „DigIT_Campus“-Projekts entwickelten Zusatzqualifizierungsmaßnahmen, die ab Oktober ebenfalls kostenlos angeboten werden. „Ein Programm richtet sich an die Unternehmen und ihre Ausbilder*innen, das andere an die Auszubildenden im 2. Lehrjahr. Schwerpunktthemen sind Digitalisierung, Nachhaltigkeit sowie arbeitsrelevante persönliche und soziale Kompetenzen“, so Carla Pütz weiter.

Kontakt:
Carla Pütz
Telefon 0202/439-4190
E-Mail puetz{at}uni-wuppertal.de