Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Wuppertaler Romanist hält Vortrag in Costa Rica

Wie lässt sich der Begriff Relevanz im Kontext der Literaturwissenschaft näher bestimmen? Dieser Frage widmet sich Dr. Matei Chihaia, Professor für spanische und französische Literaturwissenschaft an der Bergischen Universität, in einem Vortrag, den er am kommenden Freitag, 9. Oktober, um 18 Uhr im Rahmen einer Konferenz an der Universidad Nacional de Costa Rica halten wird. Der Gastvortrag findet via Zoom statt und ist frei zugänglich. Interessierte sind herzlich eingeladen.

Das Vortragsthema greift einen Forschungsgegenstand auf, zu dem Prof. Chihaia im vergangenen Jahr gemeinsam mit Prof. Dr. Katharina Rennhak vom Wuppertaler Zentrum für Erzählforschung den Sammelband „Relevance and Narrative Theory“ herausgegeben hat. Das Buch versammelt Beiträge von zehn international renommierten Literatur-, Kultur- und Sprachwissenschaftler*innen, die den Fragen „Was kann ein Nachdenken über ‚Relevanz‘ für die Erzähltheorie tun?“ und „Was kann die Erzählforschung zum besseren Verständnis von ‚Relevanz‘ beitragen?“ auf den Grund gehen.

Der Online-Vortrag ersetzt eine Gastprofessur, die aufgrund der aktuellen Reisebeschränkungen nicht angetreten werden konnte. „Mittelamerika ist einer der Schwerpunkte in der AG Lateinamerika und im Spanien-Zentrum. Ein Kooperationsvertrag mit der Universidad Nacional de Costa Rica ist in Vorbereitung, um die bisher sehr produktive Zusammenarbeit mit dem dortigen Promotionsprogramm in Literaturwissenschaft und dem Master of Arts in mittelamerikanischer Literatur zu verstetigen“, erklärt Prof. Chihaia.

Um zum Vortrag zu gelangen, wählen Sie sich am 9. Oktober mit folgenden Zugangsdaten ein: Zoom-ID: 954-5594-0385; Passwort: 664128

Kontakt:
Prof. Dr. Matei Chihaia
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-3193
E-Mail chihaia{at}uni-wuppertal.de