Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

„Balu und Du!“: Projekt in der Schlussphase

Nach beinahe vier Jahren geht das Projekt „Balu und Du“ an der Bergischen Universität Wuppertal in die Schlussphase. Das bundesweite Mentor*innenprogramm fördert Grundschulkinder im außerschulischen Bereich. Studierende übernehmen die Rolle eines Balus für ein Grundschulkind (Mogli). Das für Ende Oktober geplante Abschiedsfest mussten die Verantwortlichen leider absagen. Als kleinen Trost erhalten die „Moglis“ nun zusätzlich zu ihren Urkunden ein kleines Geschenk per Post.

Als Service-Learning-Projekt ermöglichte eine Mentor*innenschaft Studierenden, soziales Engagement in den Studienalltag zu integrieren und ihre Erfahrungen zu reflektieren. Insbesondere die angehenden Lehrer*innen, Pädagog*innen und Sozialwissenschaftler*innen konnten ihr eigenes Professionalitätsverständnis praktisch und theoretisch fundiert aufbauen, professionelles pädagogisches Handeln erproben und sich miteinander austauschen.

„Mit Gewinn und Freude aber auch mit viel Einsatz haben wir uns den Herausforderungen und Besonderheiten zugewendet, die dieses Projekt mit sich bringt. Mit Stolz blicke ich auf die vergangenen Jahre zurück, in denen ich mit fantastischen Mentor*innen im Kleinen Großes bewirken konnte“, sagt Dr. Sandra Seeliger, Koordinatorin des Projekts an der Bergischen Uni.

Weitere Informationen zum bundesweiten Projekt unter www.balu-und-du.de

Kontakt:
Dr. Sandra Seeliger
Fakultät für Human- und Sozialwissenschaften
E-Mail seeliger{at}uni-wuppertal.de