Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Argentinische Wissenschaftlerin zu Gast an der Bergischen Universität

Im Wintersemester 2020/21 war Dr. María Paula Salerno von der Universidad Nacional de La Plata / CONICET (Argentinien) zu Gast an der Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften.

Foto: Soledad Pereyra

Die Wissenschaftlerin und Spitzensportlerin – 2019 errang sie bei den Panamerikanischen Spielen die Goldmedaille im Segeln – unterrichtete im Rahmen des Austauschprogramms ISAP Baila La Plata ein Seminar im Fach Spanisch. Die vom Deutschen Akademischen Austauschdienst aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung geförderte Studien- und Ausbildungspartnerschaft zwischen La Plata und Wuppertal bietet jährlich vier Studierenden des Fachs Spanisch ein Vollstipendium zum Studium in Argentinien. Das seit nunmehr fünf Jahren bestehende Programm wurde erst vor Kurzem bis 2024 verlängert.

Dazu gehört auch ein Seminar, das von Dozierenden beider Universitäten in Co-teaching angeboten wird, und den Austausch von Forschungsergebnissen, aber auch von Lehrmethoden, ermöglicht. Im Sommersemester 2020 wurde dieses „seminario compartido“, an dem Dr. Salerno bereits mitwirkte, mit dem Uni@Home Sonderlehrpreis ausgezeichnet. Im Wintersemester 2020/21 bot sie nun ein Seminar zu argentinischen und uruguayischen Schriftstellerinnen des 20. Jahrhunderts an: Aurora Venturini, Silvina Ocampo, Armonía Somers und Alejandra Pizarnik. „Dr. Salerno hat die Studierenden zu eigenen, sehr originellen Forschungsarbeiten ermutigt und eine Gruppe von Autorinnen hervorgehoben, die in den Literaturgeschichten immer noch zu wenig diskutiert werden“, berichtet Prof. Dr. Matei Chihaia, der das Seminar als Dozierender seitens der Bergischen Universität begleitete.

Kontakt:
Prof. Dr. Matei Chihaia
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-3193
E-Mail chihaia{at}uni-wuppertal.de