Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Neuer Professor für Didaktik des Englischen

Dr. David Gerlach ist neuer Professor für Didaktik des Englischen an der Bergischen Universität Wuppertal. Ein Schwerpunkt seiner Forschungstätigkeit liegt im Bereich der Professionalität und Professionalisierung von Englischlehrkräften.

Klick auf das Bild: Größere Version

Darüber hinaus forscht er zu sprachdidaktischen Fragestellungen, insbesondere Lese- und Schreibkompetenz, Lernschwierigkeiten sowie Heterogenität, Diversität und Inklusion im Fremdsprachenunterricht und in der Fremdsprachenlehrer*innenbildung. Prof. Gerlach sagt: „Meine Schwerpunkte finden sich auch in meiner Internationalisierungsarbeit wieder mit Projektpartner*innen in den skandinavischen Ländern, den USA, Südamerika und Australien. Besonders – aber nicht nur – für Studierende der Fremdsprachen sind Auslandserfahrungen natürlich höchst bedeutsam und für internationale Forschungskooperationen essenziell. Wir müssen aber auch für die Zukunft bewerten, wie wir diese Kooperationen und Austauscherfahrungen auch unter Pandemiebedingungen weiter intensivieren und nutzen können.“

Prof. Gerlach studierte Englisch und Biologie auf Lehramt für Gymnasien an der Philipps-Universität Marburg, wo er – nach Absolvieren des Vorbereitungsdienstes – im Jahr 2013 auch promoviert wurde. Mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes beschäftigte er sich in seiner Doktorarbeit mit der Konzeption und Evaluation eines Interventionsprogramms für lese-rechtschreib-schwache Englischlernende. Ab Herbst 2013 bis zu seiner Berufung nach Wuppertal war David Gerlach wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Allgemeine Didaktik und Sprachlehrforschung an der Philipps-Universität Marburg. Von Oktober 2017 bis März 2019 vertrat er zwischenzeitlich die Professur für Englischdidaktik an der Universität Regensburg. Der 37-Jährige habilitierte sich 2019 mit einer rekonstruktiven Arbeit zur Handlungspraxis von Ausbildungskräften im fremdsprachendidaktischen Vorbereitungsdienst. „Tatsächlich war ein Ansporn für diese Untersuchung mein eigenes Referendariat. Es ging darum herauszufinden, was da überhaupt passiert, wenn Fachleiter und Fachleiterinnen über ihre Tätigkeit sprechen. Im Grunde genommen war die Forschungsfrage zunächst recht simpel: Was machen Lehrerbildner und Lehrerbildnerinnen überhaupt da in dieser zweiten Phase, die von angehenden Lehrkräften ja nicht selten kritisch gesehen wird“, beschreibt Gerlach das Erkenntnisinteresse seines im vergangenen Jahr auch veröffentlichten Habilitationsprojekts.

Der gebürtige Winterberger hat neben seiner Lehr- und Forschungstätigkeit zahlreiche Ämter inne. Er ist unter anderem Mitglied des Beirats der Deutschen Gesellschaft für Fremdsprachenforschung, einer der Gründer und Koordinatoren der Forschungsgemeinschaft für Rekonstruktive Fremdsprachenforschung sowie Mitherausgeber der gleichnamigen Zeitschrift. Als Projektleiter von „alphaPROF“ entwickelte er zudem eine kostenfreie Online-Weiterbildungsplattform für Lehrkräfte zu Lernschwierigkeiten.

Seine Professur will Dr. David Gerlach in den kommenden Jahren insbesondere im Feld der fachdidaktischen/fremdsprachendidaktischen Professionsforschung und damit verbundenen Fragestellungen verorten und Projekte in diesem Feld entwickeln und weiter vorantreiben.

www.anglistik.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Prof. Dr. David Gerlach
Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften
Telefon 0202/439-2255
E-Mail gerlach{at}uni-wuppertal.de