Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Edgard-Frankignoul-Förderpreis für Claudia Fierenkothen

Dr.-Ing. Claudia Fierenkothen, wissenschaftliche Mitarbeiterin (Post-Doc) am Lehr- und Forschungsgebiet Geotechnik in der Fakultät für Bauingenieurwesen und Architektur der Bergischen Universität Wuppertal, wurde für ihre Dissertation zum Thema „Numerische Simulationen und Laborversuche zur Ausbreitung von Frischbeton in Bohrpfählen“ mit dem 1. Preis des Edgard-Frankignoul-Förderpreises 2021 ausgezeichnet.

Bei der Verleihung des Edgard-Frankignoul-Förderpreises (v.l.n.r.): Karsten Kegelbein (Stump-Franki Spezialtiefbau GmbH) sowie Dr.-Ing. Claudia Fierenkothen und Prof. Dr.-Ing. Matthias Pulsfort von der Bergischen Uni.
Klick auf das Foto: Größere Version
Foto Mats Müller

Vergeben wird dieser Preis vom Institut für Geomechanik und Geotechnik der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig im Rahmen des in zweijährlichem Rhythmus stattfindenden Pfahl-Symposiums der TU Braunschweig, das in diesem Jahr wegen der Pandemie leider nicht vor Ort stattfinden konnte.

Mit dem von der Firma Stump-Franki Spezialtiefbau GmbH gestifteten Preis sollen die Leistungen von jungen Ingenieur*innen gewürdigt sowie ihnen ein Ansporn und Anreiz gegeben werden, sich in Wissenschaft und Praxis auf dem Gebiet der Pfahlgründungen auch weiterhin besonders zu qualifizieren. Die Verleihung des mit 4.000 Euro dotierten Preises und die Übergabe der Urkunde fand im April durch den Geschäftsführer der Stifterfirma, Karsten Kegelbein, am Campus Haspel der Bergischen Universität statt.

Claudia Fierenkothen wurde in ihrer Zeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin von Prof. Dr.-Ing. Matthias Pulsfort betreut und hat im Jahr 2019 ihre Promotion mit der Gesamtnote „summa cum laude“ erfolgreich abgeschlossen.