Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

Ideenschmiede für die Mobilität von Morgen

Wie sieht die Mobilität von Morgen aus und welche Rolle spielen dabei Künstliche Intelligenz, Bürger*innenbeteiligung sowie neue Mobilitätsangebote? Diesen Fragen geht das Projekt „Rethinking Mobility“ nach, das an der Bergischen Universität Wuppertal vom Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation von Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen geleitet wird und Teil des Gesamtvorhabens „Bergisch.Smart_Mobility“ ist. Ab September folgt die Fortsetzung der im vergangenen Jahr gestarteten Hackathonreihe, dieses Mal als Ideathon zum Thema „Ideas Change Mobility“, der sich an Studierende und Interessierte der Region richtet.

Nachdem bereits von Oktober 2020 bis Januar 2021 der Hackathon „hack4sc“ stattfand, beginnt nun die zweite von drei Runden. Unter dem Titel „Challenging Mobility – Der Ideathon für das Bergische Land“ findet am 3. und 4. September ein Ideathon statt. Ziel der Ideenschmiede ist es, die Mobilität der Zukunft zu gestalten und innovative und auf die Region zugeschnittene Ideen und Geschäftsmodelle zu entwickeln. In einer kreativen Atmosphäre haben die Teilnehmer*innen 24 Stunden Zeit, eine von drei Challenges zu bearbeiten und diese vor einer Jury zu präsentieren. Zusätzlich werden Expert*innen vor Ort sein, um die Teilnehmenden während des Events zu unterstützen.

„Nach dem technisch ausgerichteten Hackathon im vergangenen Jahr möchten wir im Rahmen des Ideathon eine breitere Zielgruppe ansprechen und durch die Auswahl aus drei Challenges allen Interessierten die Chance geben, sich mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen und Herausforderungen der Region auseinanderzusetzen“, so Philipp Loerwald, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wuppertaler Lehrstuhl und Organisator des Events.

Die Challenges decken Fragestellungen rund um die Themen Mobilität und Digitalisierung, Pendler*innenverkehr im Bergischen Städtedreieck sowie Bürger*innen in der Mobilität der Zukunft ab. Im Laufe der nächsten Wochen wird das Projektteam weitere Details bekannt geben, die die Teilnehmer*innen mit Informationen rund um ihre Challenge versorgen und alle Interessierten auf den Social Media Kanälen Twitter (@BergischRethink; @TMDTWuppertal), Instagram (tmdt_wuppertal) und LinkedIn (TMDTWuppertal) auf dem Laufenden halten.

Jetzt anmelden und mitmachen, über die Homepage www.rethinking-mobility.de/ideathon oder direkt über das Event auf Eventbrite www.eventbrite.de.

Kontakt:
Philipp Loerwald
Lehrstuhl für Technologien und Management der Digitalen Transformation
Telefon 0151/54339989
E-Mail loerwald{at}uni-wuppertal.de