Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Sprache wählen

AG Migration, Flucht, Rassismuskritik lädt zur literarischen Lesung

Die AG Migration, Flucht, Rassismuskritik am Institut für Erziehungswissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal lädt im Rahmen der letzten Veranstaltung ihrer digitalen Vortragsreihe „Flucht, Migration und Bildung“ am Mittwoch, 14. Juli, ab 18.15 Uhr via Zoom zu einer literarischen Lesung von Studierenden mit Fluchterfahrung ein.

Zu Gast sind an dem Abend Abdulrahman Alasaad und Wael Kayyali, die eigene literarische Texte vorlesen, die sie im Rahmen des InTouch-Schreibwettbewerbs zum Thema „Weggehen bedeutet ein wenig zu sterben. Ankommen bedeutet nie anzukommen“ verfasst haben. Abdulrahman Alasaads Text „Lieber Blöndchen“ und Wael Kayyalis Text „Ein Brief an den Präsidenten“ präsentieren zwei verschiedene Zugänge in der Auseinandersetzung mit der Ambivalenz von „Weggehen“ und „Ankommen“. Den Schwerpunkt bilden die Lesung und das Gespräch mit den Autoren. Daneben werden auch die AG und das InTouch-Programm vorgestellt.

Weitere Information zur Veranstaltung und die Zugangsdaten zum Zoom-Meeting gibt es hier.