Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Compes-Medaille verliehen

Auf Initiative von Prof. Dr. Peter C. Compes († 1997) richtete die Bergische Universität Wuppertal 1975 als erste Universität in Deutschland ein eigenständiges Studienprogramm für Sicherheitstechnik ein. Compes – einer der weltweit bekanntesten Sicherheitswissenschaftler – ist darüber hinaus Gründungsvater der 1978 in Wuppertal gegründeten Gesellschaft für Sicherheitswissenschaft (GfS).

Prof. Dr. Hans-Peter Musahl erhält die Compes-Medaille 2013 für sein Engagement in der Sicherheitswissenschaft.

Zu Ehren von Peter C. Compes verleiht die Gesellschaft die Compes-Medaille. Anfang Juni wurde im Rahmen des „Forums Prävention der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt“ in Wien Prof. Dr. Hans-Peter Musahl, Emeritus der Universität Duisburg-Essen, mit der Compes-Medaille ausgezeichnet.

Die GfS ehrte Musahl für sein langjähriges Engagement für die Sicherheitswissenschaft, insbesondere der Integration der Psychologie, und seine Arbeiten auf dem Gebiet der Gefahrenkognition. „Musahl vertritt die von Compes entwickelte Philosophie einer interdisziplinären Sicherheitswissenschaft, die sich autonom und in sich geschlossen mit Sicherheit und Risiken befasst“, heißt es in einer Mitteilung der GfS.

www.msu.uni-wuppertal.de

www.gfs-aktuell.de

Kontakt:
Dr.-Ing.  Sebastian Festag
Fachgebiet Methoden der Sicherheitstechnik/Unfallforschung
Telefon 0202/439-2414
E-Mail msu{at}uni-wuppertal.de