Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Software im Krisenmanagement:
Lehre an der Schnittstelle zur Praxis

Sicherheitstechniker der Bergischen Universität Wuppertal haben unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. Frank Fiedrich (Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit) und gemeinsam mit der PRO DV AG, IT-Spezialist aus Dortmund, eine Lehrveranstaltung zum Thema „Usability von Software im Krisenmanagement“ durchgeführt. Dabei konnten 16 Studierende der Sicherheitstechnik wissenschaftliche Konzepte zur Prüfung von Software praxisnah kennenlernen und anwenden.

Studentinnen vor Leinwand
Die Sicherheitstechnik-Studentinnen Annika Rach und Saskia Holthaus bei der Durchführung von Usability-Tests.
Foto Benedikt Birkhäuser

Krisenmanagement ist eine wiederkehrende Aufgabe im täglichen Arbeiten staatlicher Sicherheitsbehörden und privater Unternehmen. Zum Schutz der Bevölkerung müssen Entscheidungen unter hohem Zeitdruck und mit großer Tragweite getroffen werden.

„Die Vernetzung von Potenzialen verschiedener Akteure und Organisationen sowie eine branchenübergreifende Verknüpfung von Informationen ist ein wichtiger Erfolgsfaktor zur effektiven Krisenbewältigung“, sagt Prof. Frank Fiedrich. Seit mehreren Semestern findet daher ein intensiver Austausch seines Fachgebiets und der PRO DV AG in Dortmund statt.

„Die Gebrauchstauglichkeit von IT-Lösungen im Bereich sicherheitskritischer Anwendungen ist ein bisher wenig untersuchtes Forschungsfeld mit dem unser Fachgebiet innovative Akzente setzt“, so Prof. Fiedrich. Schwerpunkte der Forschungstätigkeiten von Prof. Dr.-Ing. Fiedrich und seinen Mitarbeitern sind u.a. die Optimierung von Strukturen und Abläufen in der Krisenstabsarbeit sowie die Evaluierung von Usability-Aspekten in der Gefahrenabwehr.

Uwe Osterkamp, Vorstand der PRO DV AG, verweist in diesem Zusammenhang auf die hohe Bedeutung der Usability für die Akzeptanz am Markt. Die PRO DV AG ist führender Anbieter für Lösungen im Bereich Safety & Security.

„Die intensive Verknüpfung theoretischer Inhalte mit der praktischen Anwendung ist eine willkommene Ergänzung zum üblichen Vorlesungsbetrieb“, sagt Studentin Saskia Holthaus. Projektleiter Benedikt Birkhäuser ergänzt: „Aufgrund der zahlreichen positiven Rückmeldungen unserer Studierenden wollen wir unsere Zusammenarbeit vertiefen und auch künftig innovative Lehrangebote ausrichten“.

http://buk.uni-wuppertal.de

www.prodv.de

Kontakt:
Benedikt Birkhäuser
Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit
Telefon 0202/31713283, E-Mail birkhaeuser{at}uni-wuppertal.de

Dr. Tim Lukas
Institut für Sicherungssysteme der Bergischen Universität Wuppertal
Telefon 02051/933 2222, E-Mail lukas{at}iss.uni-wuppertal.de

Christopher Münkewarf
PRO DV AG Dortmund
Telefon 0231/9792284, E-Mail christopher.muenkewarf{at}prodv.de