Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Internationale Konferenz „Farbe als Experiment“ war voller Erfolg

Ein internationales und interdisziplinäres Teilnehmerfeld von mehr als 600 Personen war zu Gast bei der zweitägigen Konferenz „Farbe als Experiment – Forschende Strategien in Handwerk, Design, Kunst und Wissenschaft“, die Ende September an der Bergischen Universität stattfand. „Wir freuen uns über die starke Resonanz, mit der unsere Einladung in den verschiedenen Wissensgebieten von Farbe angenommen wurde“, kommentieren die Wuppertaler Professoren und Organisatoren Prof. Dr. Axel Buether (Didaktik der visuellen Kommunikation) und Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis (Physikdidaktik), beide vom Vorstand des Deutschen Farbenzentrums.

Eröffneten die Konferenz (v.l.n.r.): Prof. Dr. Wolfgang Wagner, Dekan des Fachbereichs Mathematik und Naturwissenschaften; Prof. Dr. Axel Buether, DFZ-Vorsitzender und Organisator der Konferenz; Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis, DFZ-Vorstand und Organisator der Konferenz; Roland Brecheis, Vizepräsident des Bundesverbands Farbe Gestaltung Bautenschutz; Helmut Dockter, Staatssekretär des NRW-Wissenschaftsministeriums; Prof. Dr. Ulrich Heinen, Dekan Fachbereich Design und Kunst sowie Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch.
Foto Sebastian Jarych

Zahlreiche Vorträge international renommierter Experten standen auf dem Programm, ebenso wie Workshops zu verschiedenen Themen. Außerdem wurde eine Ausstellung mit unterschiedlichen Annäherungen an Farbe in Handwerk, Malerei, Plastik, Grafik, Fotografie, Film, Interaktion und Raum gezeigt. Zusätzlich konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im physikdidaktischen Labor und der Materialwerkstatt experimentieren und mit den Spezialisten in Kontakt treten. „Die interdisziplinären Beiträge bildeten ein einzigartiges Forum für den fachübergreifenden Austausch von Wissen und viel Raum für aktive sinnliche Erkenntnisprozesse“, so Prof. Grebe-Ellis.

Die Konferenz war eine Kooperation der Fachbereiche Design und Kunst sowie Mathematik und Naturwissenschaften unter Leitung des Deutschen Farbenzentrums e.V. (DFZ). Im 1962 gegründeten DFZ sind Vertreter unterschiedlicher Berufsgruppen, die sich mit Farbe befassen, zusammengeschlossen (z.B. Architekten, Designer, Kulturwissenschaftler, Psychologen, Physiker, Software-Hersteller). Zweck des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung von wissenschaftlicher, künstlerischer und gestalterischer Arbeit im Bereich der Farbe. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit aller mit Farbe befassten Wissens- und Tätigkeitsbereiche steht dabei im Vordergrund. Gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis hat Prof. Axel Buether im vergangenen Jahr den Sitz des Deutschen Farbenzentrums von Berlin nach Wuppertal verlegt. „Mit der Konferenz ist das DFZ erfolgreich an seiner neuen Wirkungsstätte angekommen“, sagt Prof. Buether.

www.farbe-als-experiment.de

Kontakt:
Prof. Dr. Axel Buether
Fachbereich Design und Kunst
Telefon 0202/439-5157
E-Mail buether{at}uni-wuppertal.de

Prof. Dr. Johannes Grebe-Ellis
Fachbereich Mathematik und Naturwissenschaften
Telefon 0202/439-2610
E-Mail grebeell{at}uni-wuppertal.de