Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Wuppertaler Doktorand leitet Kleinsatellitengruppe

Michael Deiml, Doktorand in der Arbeitsgruppe Atmosphärenphysik an der Bergischen Universität, ist zum neuen Co-Lead der „Small Satellites Project Group“ des „Space Generation Advisary Councils“ (SGAC) ernannt worden. Der 26-Jährige wird unter anderem für die Koordination und Durchführung von wissenschaftlichen Studien zu Kleinsatelliten verantwortlich sein.

Foto Forschungs-
zentrum Jülich

Michael Deiml studierte Technologie- und Managementorientierte Betriebswirtschaftslehre sowie Luft-und Raumfahrttechnik an der TU München. 2014 kam er für seine Promotion nach Wuppertal. Der Doktorand von Atmosphärenphysiker Prof. Dr. Ralf Koppmann arbeitet an einem Prototyp für einen Kleinsatelliten (CubeSat), mit dem Temperaturen und Wellenaktivitäten in der mittleren Atmosphäre untersucht werden sollen. Die mit einem solchen Satelliten gewonnenen Daten sollen helfen, die durch Wellen angeregten Kopplungsprozesse zwischen den verschiedenen Atmosphärenschichten besser zu verstehen. Die Entwicklung des Satelliten ist ein gemeinsames Projekt des Forschungszentrums Jülich und der Bergischen Universität.

SGAC ist eine non-profit Organisation und arbeitet mit dem Ausschuss für die friedliche Nutzung des Weltraums der Vereinten Nationen zusammen. Das Netzwerk bildet für Studierende und Berufsanfänger ein Forum zum Meinungsaustausch zu Raumfahrtangelegenheiten. Die „Small Satellites Project Group“ ist eine von mehreren Projektgruppen.

www.atmos.physik.uni-wuppertal.de

Kontakt:
Michael Deiml
Telefon 0202/439-2750
E-Mail deiml{at}uni-wuppertal.de