Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Silbermedaille für Diskuswerferin Marike Steinacker bei der Universiade

Diskuswerferin Marike Steinacker, Studentin an der Bergischen Universität Wuppertal, erkämpfte sich heute den Vizeweltmeistertitel bei den Studentenweltmeisterschaften im südkoreanischen Gwangju. Mit einer Weite von 58.83 Metern holte sich die 23-Jährige heute die Silbermedaille in der Diskus-Konkurrenz. Gold gewann Yulia Maltseva aus Russland mit einer Weite von 59.37 Metern. Dritte wurde Stefania Strumillo aus Italien mit 58.22 Metern.

 

 

Steinacker ist eine von 17 Leichtathletinnen und Leichtathleten, die vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband  für die 28. Sommer-Universiade nominiert wurden. Sie studiert Chemie an der Bergischen Universität; ihr Heimatverein ist der TSV Bayer 04 Leverkusen (TSV-Profil von Marike Steinacker). Erst im Mai gewann Marike Steinacker die Deutsche Hochschulmeisterschaft im Diskuswurf.

An der 28. Sommer-Universiade vom 3. bis 14. Juli in Gwangju nehmen insgesamt rund 13.000 Studierende aus über 150 Nationen teil. Für Deutschland gehen die Studierenden in den 13 Sportarten Badminton, Basketball, Bogenschießen, Fechten, Gerätturnen, Judo, Leichtathletik, Rudern, Sportschießen, Schwimmen, Taekwondo, Tischtennis und Wasserspringen an den Start.

Die Bergische Universität Wuppertal ist seit 2006 „Partnerhochschule des Spitzensports“. Der Allgemeine Deutsche Hochschulsportverband (adh) hatte die Initiative „Partnerhochschulen des Spitzensports“ gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz, dem Deutschen Sportbund und dem Deutschen Studentenwerk durch einen Rahmenvertrag gestartet. Rund 90 Hochschulen unterstützen seitdem Spitzenathleten dabei, ihr Studium mit Wettkampf- und Trainingsanforderungen zu vereinbaren.