Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Humboldt-Stipendiatin aus China forscht in der Wuppertaler Anglistik

Seit Oktober 2015 ist Dr. Yehong Zhang, Professorin für Germanistische und Vergleichende Literaturwissenschaft an der Tsinghua University in Beijing, zu Gast an der Bergischen Universität Wuppertal. Als Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung forscht sie in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Roy Sommer (Anglistische Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft).

Yehong Zhang studierte Deutsche Sprache und Literatur an der Peking University in Beijing sowie Neuere Deutsche Literatur, Völkerrecht und Wirtschaftsgeographie an der LMU München. Nach der Promotion und Lehraufträgen in Göttingen sowie einem einjährigen Forschungsaufenthalt als Visiting Scholar an der University of California, Berkeley (2006-2007) ist sie seit 2010 Professorin an der Tsinghua University. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen die kognitive Literaturwissenschaft, empirische Literaturwissenschaft, interkulturelles narratives Verstehen und Literaturtheorie.

In Wuppertal führt Prof. Zhang im Rahmen ihres einjährigen Forschungsstipendiums ein interkulturelles Forschungsprojekt im Bereich der Empirischen Leseforschung durch. Mithilfe eines Elektroenzephalogramms (EEG) untersucht sie die Wirkung von Texten auf Leser. In diesem Zusammenhang arbeitet Prof. Zhang mit den Wuppertaler Psychologen und Leseforschern Prof. Dr. Ralph Radach und Dr. Markus Hofmann zusammen. Sie ist Mitglied des Interdisziplinären Zentrums für Erzählforschung (ZEF) und plant über den Aufenthalt an der Bergischen Universität hinaus eine längerfristige Kooperation mit der Hochschule.

Die Alexander von Humboldt-Stiftung fördert mit Stipendien und Preisen Wissenschaftskooperationen zwischen exzellenten ausländischen und deutschen Forscherinnen und Forschern. Außerdem ermöglicht sie Wissenschaftlern aus aller Welt einen Forschungsaufenthalt in Deutschland. Zu ihrem Netzwerk gehören mehr als 25.000 Alumni der Humboldt-Stiftung aller Fachgebiete in über 130 Ländern, darunter 48 Nobelpreisträger.

Kontakt:
Prof. Dr. Yehong Zhang
Telefon 0202/439-2370
E-Mail zhangyehong{at}tsinghua.edu.cn