Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

"Reisende Kontaktbörse" machte auch an der Bergischen Universität Halt

54 Frauen saßen in dem Reisebus, der am Mittwochvormittag an der Bergischen Universität Halt machte. Migrantinnen, geflüchtete und einheimische Frauen besuchten den Campus Grifflenberg auf Initiative der Gleichstellungsstellen Wuppertal und Solingen. Hier informierten sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten eines Studiums.

Foto Sophie Charlott Ebert

Im Vordergrund des Veranstaltungsformats „Reisende Kontaktbörse“ stand das Netzwerken für den Einstieg oder Wiedereinstieg in den Beruf. Im Rahmen einer eintägigen Bustour lernten die Frauen sich untereinander kennen, aber auch die Region und ihre Angebote zu den Themen Ausbildung, Beruf, Kultur und Freizeit.

Gemeinsam mit den Organisatorinnen besuchten die Frauen am Mittwochvormittag die Bergische Universität. Sie trafen sich hier mit den stellvertretenden Gleichstellungsbeauftragten Sophie Charlott Ebert sowie Kerstin Bargel und wurden von Studienberater Mathias Kanes und Andrea Bieck vom Akademischen Auslandsamt über die Möglichkeiten eines Studiums an der Wuppertaler Hochschule informiert. Nach den Vorträgen bot auch das gemeinsame Mittagessen in der Mensa einen geeigneten Rahmen, um Kontakte zu knüpfen und sich zu unterhalten.