Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Neuer Professor für Theoretische Physik

Dr. Szabolcs Borsányi ist neuer Professor für Theoretische Physik an der Bergischen Universität Wuppertal. Zuvor war er dort bereits als Akademischer Rat an der Fakultät für Mathematik und Naturwissenschaften tätig.

Foto Friederike von Heyden
Klick auf das Foto: Größere Version

Nach seinem Physik-Studium an der Eötvös Universität in Budapest wurde Prof. Borsányi 2003 mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Theoretischen Teilchenphysik promoviert. Anschließend war der 42-Jährige Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Heidelberg, bevor er 2006 an die University of Sussex wechselte. Dort forschte und lehrte er an der School of Physics and Astronomy. 2008 kam Borsányi an die Bergische Universität, zunächst als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe Physik, später als Akademischer Rat.

Prof. Borsányi ist Autor zahlreicher Aufsätze und mit Vorträgen zu Gast auf internationalen Konferenzen, zuletzt mit einem Beitrag zum Thema „From instantons to axions: a lattice perspective“ auf einer Fachtagung in Barcelona, Spanien.

Seine Forschungsschwerpunkte an der Bergischen Universität sind u.a. Theoretische Teilchenphysik sowie die Untersuchung des Quark Gluon Plasmas mit Höchstleistungsrechnern. Er arbeitet zudem an neuartigen Simulationsverfahren zur Erforschung von dichten Systemen wie beispielsweise Neutronensternen.

Kontakt:
Prof. Dr. Szabolcs Borsányi
Telefon 0202/439-2616
E-Mail borsanyi{at}uni-wuppertal.de