Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Select language

Erste internationale UNESCO-Lehrstuhl Konferenz in Wuppertal

Um die Ziele der UNESCO in Wissenschaft und Bildung zu verankern, kooperieren weltweit derzeit mehr als 750 UNESCO-Lehrstühle in einem gemeinsamen Netzwerk. Vom 2. bis 4. Dezember treffen sich Vertreter*innen von ihnen erstmals zu einer internationalen Konferenz. Gastgeber ist der UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management unter Leitung von Prof. Dr. Christine Volkmann an der Bergischen Universität Wuppertal.

Wuppertaler Gastgeberin: Prof. Dr. Christine Volkmann richtet mit ihrem Team die erste internationale UNESCO-Lehrstuhl Konferenz aus.
Foto Stephan Pietrowicz

„Linking Education, Transdisciplinarity and International Partnership – UNESCO Chairs for a Sustainable Future” – so lautet der Titel der Konferenz, zu der Anfang Dezember rund 80 Teilnehmer*innen im Freiraum, dem Innovationslabor der Bergischen Uni, erwartet werden. Unter ihnen sind alle zwölf UNESCO Lehrstuhlinhaber*innen aus Deutschland sowie aus 18 weiteren Nationen. Im Fokus des Treffens stehen die internationale Zusammenarbeit sowie innovative inter- und transdisziplinäre Formate in Forschung, Transfer und Lehre. „Dabei versprechen wir uns neue Erkenntnisse und Impulse für die Arbeit der UNESCO-Lehrstühle sowie mehr zukunftsgewandte Kollaborationen im Kontext der Ziele für nachhaltige Entwicklung“, erklärt Prof. Volkmann und betont zudem, „dass die Konferenz durch herausragende Persönlichkeiten der UNESCO bereichert wird“.

So werden Prof. Dr. Maria Böhmer, Präsidentin der Deutschen UNESCO-Kommission, und Peter Wells, UNESCO-Leiter für Hochschulbildung, die Eröffnungsrede halten und darin die zukünftige Rolle der UNESCO-Lehrstühle thematisieren. Es folgen Vorträge weiterer renommierter Expert*innen beispielsweise zu den Chancen und Herausforderungen des globalen Netzwerks der UNESCO-Lehrstühle sowie der Relevanz der Wissenschaft im Nord-Süd Dialog. Zudem spricht NRW-Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart am Montagabend zur Rolle Nordrhein-Westfalens im Kontext der Ziele für eine nachhaltige Entwicklung, d.h. einer gesellschaftlichen Entwicklung, die ökologisch verträglich, sozial gerecht und wirtschaftlich leistungsfähig ist.

Die Konferenz wird in Kooperation mit der deutschen UNESCO-Kommission e.V. sowie der Unterstützung des Auswärtigen Amtes durchgeführt. Die UNESCO ist eine selbstständige Sonderorganisation der Vereinten Nationen und widmet sich den Themen Bildung, Wissenschaft und Kultur. Sie hat ihren Sitz in Paris.

Programmübersicht

https://www.unesco.de/bildung/unesco-lehrstuehle/wuppertal-tagung-der-unesco-lehrstuehle  

https://www.unesco-chair.uni-wuppertal.de/

Kontakt:
Jonathan Knickmann
Lehrstuhl für Unternehmensgründung und Wirtschaftsentwicklung &
UNESCO-Lehrstuhl für Entrepreneurship und Interkulturelles Management
Mobil 01578 / 8601640
E-Mail knickmann{at}wiwi.uni-wuppertal.de